THEMEN

Klimawandel: Nur eine Kugel in der Kammer

Klimawandel: Nur eine Kugel in der Kammer


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Von George Monbiot

Die arktische Schicht enthält doppelt so viel Kohlenstoff wie die gesamte Atmosphäre des Planeten. Das durchschnittliche Wetter kann schneller und früher zusammenbrechen, als es im schlimmsten Fall vorhergesagt wird.


Die neuesten wissenschaftlichen Daten legen nahe, dass eine vollständige Dekarbonisierung erforderlich ist, um zu verhindern, dass sich der Klimawandel unkontrolliert beschleunigt.

George Bush verhält sich wie ein zorniger Mieter, dessen Haus bald wieder in Besitz genommen wird. Er zerschmettert Porzellan, reißt Türen auf und ist fest entschlossen, dass nichts mehr zu besitzen ist, wenn die Bastarde ihn rausschmeißen. Seine Mitternachtsbestimmungen, die die jungfräulichen Gebiete Amerikas für Holzeinschlag und Bergbau öffnen, die Verschmutzungskontrolle beenden und gegen Naturschutzgesetze verstoßen, werden in den letzten 60 Tagen der Präsidentschaft genauso viel Schaden anrichten wie in den vorangegangenen 3000 (1).

Diejenigen, die ihn unterstützen - darunter die schlimmsten Polykraten in den USA -, fragen nach ihren. Aber dieser jüngste Anfall von Vandalismus ist auch die Essenz der Bush-Präsidentschaft. Zerstörung ist kein zufälliges Produkt Ihrer Ideologie. Zerstörung ist Ideologie. Neokonservatismus ist Macht, die dadurch ausgedrückt wird, dass man zeigt, dass man jeden Teil der Welt in Schutt und Asche legen kann.

Wenn es zu spät ist, um einen außer Kontrolle geratenen Klimawandel zu verhindern, ist das Bush-Team schuld. Seine hartnäckige Zerstörung des Mittelklimas - das Zwischenspiel der günstigen Temperaturen, die das Gedeihen der menschlichen Zivilisation ermöglichten - macht den Massenmord im Irak nur zum zweiten seiner Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Bush hat seinen Krieg gegen die Wissenschaft mit der gleichen stumpfen Entschlossenheit geführt, mit der er seinen Krieg gegen den Terror geführt hat.

Es ist zu spät? Es zu bestätigen bedeutet, es wahr zu machen. Zu behaupten, dass wir nichts tun können, bedeutet sicherzustellen, dass nichts getan wird. Aber selbst ein Optimist wie ich sieht immer weniger Anzeichen von Hoffnung. Eine neue Zusammenfassung der Wissenschaft, die nach dem jüngsten IPCC-Bericht veröffentlicht wurde, deutet darauf hin, dass der kritische Klimaprozess - fast ein Jahrhundert vor uns - begonnen haben könnte (2).

Noch vor einem Jahr warnte das IPCC, dass "das Meereis im Spätsommer in der Arktis bis zum Ende des 21. Jahrhunderts fast vollständig verschwinden würde ... nach einigen Modellen". (3) Wie der neue Bericht des Public Interest Research Center (PIRC) zeigt, prognostizieren Klimaforscher das Ende des arktischen Eises im Spätsommer in drei bis sieben Jahren. Die Flugbahn der Schmelze wird in den Grafiken als Meteor gesehen, der auf die Erde fällt.

Vergiss die armen Eisbären - das geht uns etwas an. Wenn das Eis verschwindet, wird die Region dunkler, was bedeutet, dass sie mehr Wärme absorbiert. Ein kürzlich in Geophysical Research Letters veröffentlichter Bericht zeigt, dass die zusätzliche Erwärmung durch das Verschwinden des arktischen Eises 1.500 Meter in das Festland eindringt und praktisch die gesamte Region mit einer durchgehenden permanenten Eisdecke bedeckt (4). Diese arktische Schicht enthält doppelt so viel Kohlenstoff wie die gesamte Atmosphäre des Planeten (5). An einigen Orten werden bereits Methan-Geysire mit einer solchen Kraft hergestellt, dass sie das Wasser in arktischen Seen im Winter offen halten (6).

Das Schmelzen der permanenten Eisdecke ist in keinem globalen Klimamodell enthalten. Das durchschnittliche Wetter kann schneller und früher zusammenbrechen, als es im schlimmsten Fall vorhergesagt wird.

Barack Obamas Rede auf dem US-Klimagipfel letzte Woche war ein beeindruckender Fortschritt. (7) Er sagte, zumindest in dieser Angelegenheit gebe es eine hoffnungsvolle tiefgreifende Änderung der US-Politik. Obwohl er einen realistischen Plan zur Lösung des auf dem Erdgipfel 1992 festgestellten Problems skizzierte, sind die von ihm vorgeschlagenen Maßnahmen veraltet. Die Wissenschaft hat sich von diesen Positionen aus weiterentwickelt. Die Ereignisse, die der Erdgipfel und der Kyoto-Vertrag hätten verhindern sollen, beginnen bereits. Dank der Taktik von Bush Sr., Clinton (und Gore) und Bush Jr. sind diese langsamen und vernünftigen Programme des von Obama vorgeschlagenen Stils jetzt irrelevant. Wie aus dem PIRC-Bericht hervorgeht, haben wir nach Jahren der Sabotage nur eine Kugel in der Kammer: ein Crash-Programm mit einer völligen Veränderung in der Art und Weise, wie wir Energie produzieren.

Eine Studie des Tynndall Centers zeigt, dass die globalen Emissionen aus der Energieerzeugung 2015 ihren Höhepunkt erreichen und von 2020 bis 2020 um 6 bis 8% pro Jahr gesenkt werden sollten, wenn wir eine 50% ige Chance haben wollen, einen Temperaturanstieg um 2 ° C zu verhindern 2040, kurz nach 2050 eine vollständige Dekarbonisierung der Weltwirtschaft erreicht (10). Selbst dieses Programm würde nur funktionieren, wenn einige der optimistischen Annahmen über die Reaktionen der Biosphäre zutreffen. Eine hohe Wahrscheinlichkeit, einen Anstieg um 2 ° C zu verhindern, bedeutet eine jährliche Reduzierung um mehr als 8%.

Ist das möglich? Es ist akzeptabel? Der Bericht des Tindall Center stellt fest, dass jährliche Reduzierungen von mehr als 1% "nur mit wirtschaftlichen Rezessionen und sozialen Unruhen verbunden waren". Als die Sowjetunion zusammenbrach, gingen sie jährlich um 5% zurück. Diese Fragen können jedoch nur unter Berücksichtigung der Alternativen beantwortet werden. Der von Gordon Brown und Barack Obama vorgeschlagene Weg - eine Reduzierung um 80% bis 2050 - bedeutet eine Reduzierung um 2% pro Jahr. Laut dem Tindall Center bedeutet dieses Programm sehr wahrscheinlich einen Anstieg der globalen Temperatur um mindestens 4-5 ° C (11). Was sich in einem Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation auf dem größten Teil des Planeten niederschlägt, ist dies akzeptabel?


Die Kosten für die gesamte Energieänderung und die Erhaltungspläne wären astronomisch und mit der Geschwindigkeit, die umgesetzt werden sollte, unwahrscheinlich. Aber die Regierungen der reichen Nationen haben bereits aus einem anderen Grund ein ähnliches System eingeführt. Eine CNBC-Umfrage ergab, dass die US-Bundesregierung als Reaktion auf die Finanzkrise 4,2 Billionen US-Dollar ausgegeben hat, mehr als die Gesamtkosten des Zweiten Weltkriegs unter Berücksichtigung der Inflation (12). Wollen wir als die Generation in Erinnerung bleiben, die die Banken gerettet und die Biosphäre zusammenbrechen lässt?

Dies wird jedoch von der amerikanischen Denkerin Sharon Astyk beantwortet. In einem interessanten neuen Aufsatz sagt er, dass der Ersatz der weltweiten Energieinfrastruktur "einen enormen Einsatz fossiler Brennstoffe" erfordert, die zur Herstellung von Windkraftanlagen, Elektroautos, neuen Netzanschlüssen, Isolierungen usw. benötigt werden. (13). Dies kann uns über den kritischen Punkt hinausbringen. Stattdessen schlägt er vor, die Menschen zu bitten, "für kurze Zeit radikale Opfer zu bringen" und unseren Energieverbrauch in fünf Jahren mit wenig unterstützender Technologie um 50% zu senken. Es gibt zwei Probleme: Das erste ist, dass alle vorherigen Versuche uns lehren, dass freiwillige Abstinenz nicht funktioniert. Zweitens bedeutet eine jährliche Reduzierung des Energieverbrauchs um 10%, während sich die Technologie nicht wesentlich ändert, eine jährliche Reduzierung des Gesamtverbrauchs um 10%: eine tiefere Depression als jemals zuvor. Kein politisches System - selbst eine absolute Monarchie - könnte einen wirtschaftlichen Zusammenbruch dieser Größenordnung überleben.

Sie hat Recht mit den Risiken eines Green Tech New Deals, aber das sind die Risiken, die wir eingehen müssen. Seine Vorschläge betreten das Reich der Fantasie. Sogar die technologische Lösung, die ich unterstütze, lebt am Rande des Möglichen.

Wir können es schaffen? Recherchiere, überprüfe die neuen Beweise. Ich muss zugeben, dass wir es vielleicht zu spät verschoben haben. Aber es gibt noch eine andere Frage, die ich leichter beantworten kann. Können wir es uns leisten, es nicht zu tun? Nein Wir können nicht.

Übersetzt von Félix Nieto für Globalízate

Originalartikel: One Shot Left - Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse legen nahe, dass die Verhinderung eines außer Kontrolle geratenen Klimawandels eine vollständige Dekarbonisierung bedeutet. Von George Monbiot. Veröffentlicht im Guardian am 25. November 2008 unter http://www.monbiot.com/archives/2008/11/25/one-shot-left/
Verweise:
1. Suzanne Goldenberg, 20. November 2008. Präsidentin für weitere 60 Tage, Bush zerreißt den Schutz für Amerikas Wildnis. Der Wächter.

2. Forschungszentrum von öffentlichem Interesse, 25. November 2008. Klimasicherheit. www.pirc.info

3. Zwischenstaatliches Gremium für Klimawandel, Arbeitsgruppe I. Technische Zusammenfassung, S. 73. http://www.ipcc.ch/pdf/assessment-report/ar4/wg1/ar4-wg1-ts.pdf

4. David M. Lawrence et al., 2008. Beschleunigte Erwärmung des arktischen Landes und Abbau des Permafrosts während eines schnellen Meereisverlusts. Geophysical Research Letters, Vol. 35, 11506. doi: 10.1029 / 2008GL033985.
http://www.cgd.ucar.edu/ccr/dlawren/publications/lawrence.grl.submit.2008.pdf

5. Edward A. G. Schuur et al., September 2008. Anfälligkeit von Permafrostkohlenstoff für den Klimawandel: Auswirkungen auf den globalen Kohlenstoffkreislauf. Bioscience, Bd. 58, Nr. 8, S. 701-714. doi: 10.1641 / B580807 http://www.bioone.org/perlserv/?request=get-document&doi=10.1641%2FB580807

6. Umweltprojekt der Vereinten Nationen, 4. Juni 2007. Eis schmelzen - ein heißes Thema? Pressemitteilung. http://www.unep.org/Documents.Multilingual/Default.asp?DocumentID=512&ArticleID=5599&l=de

7. http://www.congresscheck.com/2008/11/18/obama-promises-return-to-global-climate-change-negotiations/

8. Kevin Anderson und Alice Bows, 2008. Auffrischung der Herausforderung des Klimawandels angesichts der Emissionstrends nach 2000. Philosophische Transaktionen der Royal Society A. Online veröffentlicht. doi: 10.1098 / rsta.2008.0138
Anderson und Bows stellen fest: „Die Festlegung der Klimapolitik wird in der Regel durch die 2-Grad-C-Schwelle bestimmt. Selbst eine Stabilisierung bei 450 ppmv CO2e [ppm Kohlendioxidäquivalent] bietet jedoch nur eine 46-prozentige Chance, 2 ° C nicht zu überschreiten. " Diese Schätzung wird im folgenden Artikel angegeben: http: //www.tyndall.ac.uk/publications/journal_papers/fulltext.pdf

9. Malte Meinshausen, 2006. Was bedeutet das Ziel bei 2 ° C für Treibhausgaskonzentrationen? Eine kurze Analyse basierend auf Mehrgasemissionspfaden und mehreren Schätzungen der Unsicherheit der Klimasensitivität. In Hans Joachim Schellnhuber (Chefredakteur). Gefährlichen Klimawandel vermeiden. Cambridge University Press.

10. Dies dient der Stabilisierung bei 450 ppmv CO2e - weit über dem Niveau, das James Hansen und andere Klimaforscher jetzt fordern.

11. Anderson und Bows stellen fest, dass die Stabilisierung der atmosphärischen Konzentrationen selbst bei 650 ppmv CO2e erfordert, dass die globalen Emissionen bis 2020 ihren Höhepunkt erreichen, gefolgt von globalen Einsparungen von 3-4% pro Jahr. Dies bedeutet, dass die OECD-Staaten die Emissionen noch weiter senken müssen, um einen Anstieg der Konzentrationen über 650 zu verhindern. Meinshausen schätzt, dass eine Stabilisierung bei 650 ppm CO2e eine 40% ige Chance ergibt, 4 ° C zu überschreiten.

12. CNBC.com, 17. November 2008. Registerkarte Finanzkrise bereits in den Billionen. http://www.informationclearinghouse.info/article21263.htm

13. Sharon Astyk, 11. November 2008. Ein New Deal oder ein Kriegsfundament? Unsere Reaktion auf den Klimawandel durchdenken. http://sharonastyk.com/2008/11/11/a-new-deal-or-a-war-footing-thinking-through-our-response-to-climate-change/


Video: Für Kinder erklärt: Klimawandel Ursachen und Folgen weltweit Animationsfilm (Kann 2022).